Information schaffen Vertrauen – Schweigen schürt Ängste

Gerade in Krisenzeiten wollen wir, dass unsere Mitarbeiter selbstbewusst und selbstsicher an die ihnen übertragenen Aufgaben gehen. Nur so können sie eine Hilfe für Partner und staatliche Autoritäten sein. Anderenfalls stellen sie eine zusätzliche Belastung dar. Regelmäßige Aus- und Weiterbildung sowie Informationsbriefings sind daher unerlässlich.

Alle Trainings- und Sicherheitsfortbildungen werden sowohl muttersprachlich, als auch in englischer Sprache durchgeführt. So ist ein gründlicher Lernerfolg gewährleistet.

Schwerpunkte der RRI Aus- und Fortbildungsangebote – aber nicht alleinige Inhalte – sind das Gesundheitswesen, Projekt- und Betriebsführung, das schriftliche Erstellen von Reports und Proposals, das Erstellen und Renovieren von Unterkünften sowie Ausbildungen im Zusammenhang mit die Verteilung von Sachspenden.

RRI stellt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach strengen Sicherheitsvorschriften ein. Bewaffnetes Personal wird nicht eingesetzt, es sei denn es sei denn, dies ist notwendig, wird ausdrücklich gewünscht und mit allen Vertragspartner fest vereinbart. Wir informieren unsere Miterbeiter regelmäßig über die Lage und Entwicklungen vor Ort, die politische und allgemeine Lage sowie besondere Vorkommnisse im Einsatzgebiet.

Wir sind fest davon überzeugt, dass es unsere moralische Verpflichtung ist, unsere Mitarbeiter vor Ort jederzeit in die Lage zu versetzen, fundierte Entscheidungen treffen zu können. Dies ist die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Loyale und engagierte Mitarbeiter sind das Ergebnis.